Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2009 angezeigt.

Nochmal Socken

Neulich habe ich gesagt, ich habe genug Socken. Aber ich hatte noch so ein hübsches Garn in meinem "stash", zu deutsch: Vorrat. Das musste auf die Nadel. Seit ein paar Jahren bin ich grün-süchtig, nachdem ich die 90erJahre-schwarze-Phase hinter mir gelassen habe.

Nochmal ein Paar nach meiner Grundanleitung, ich guck schon gar nicht mehr hin, die häkeln sich von alleine. Das Garn ist von Wolle Butt. Die Ferse und das Bündchen aus einem Regia-Rest.


Gähn

Himmel! Ich habe mir die Nacht mit Blogbasteln um die Ohren geschlagen.

Ein paar der neuen Stempelvorlagen wollten unbedingt mein Blog verzieren, und so habe ich mich endlich mal aufgerafft ein eigenes Design zu basteln, statt es nur irgendwo zu "leihen".

Das kann man bestimmt noch besser machen, aber heute nicht mehr. Und die Wintermotive werden auch dieses Jahr nicht mehr als Stempel umgesetzt, dafür ist es leider zu spät. Blöderweise hat man meist die Ideen zur "rechten" Zeit, also Winterbilder wenn es draußen kalt wird. Für die Stempelproduktion muss man jedoch Monate im Voraus arbeiten. Nur leider machen mir Ostermotive im November gar keinen Spaß.

Na ja, male ich halt Weihnachtsmotive für 2010.




und weiter geht´s

Neulich habe ich ja eine der ersten Ideen vorgestellt, die mir für die neuen abracadabra-Stempel vorschweben. Mein Block ist bald vollgekrizelt, und von 10 Bildern gefallen mir höchstens 2, und das auch nur cirka 12 Stunden lang. Schon am nächsten Tag könnte ich alles in die Tonne kloppen.

Dennoch: Die neusten Stempel-Ideen sind nun gescannt, vorbereinigt und testweise ausgemalt. Bisher finde ich sie hübsch, wenn sie sich auch- mal wieder- ganz anders entwickelt haben, als ich mir das vorgestellt hatte.

Ich wollte Feen und Elfen. Jaja, dafür ist man nie zu alt. Und sie sollten erwachsene Personen darstellen. Und dick sollten sie sein. Ich kann die zarten, zerbrechlichen hingehauchten Elfchen nicht mehr sehen. Aber egal was ich auch gemalt habe- es sah seltsam aus. Nicht weil die Figuren moppelig waren, aber sie sollten auch niedlich sein. Und niedlich verträgt sich nicht mit erwachsen. Alle Frauen sahen irgendwie "falsch" aus, nett aber nicht niedlich.

Auch das Mädchen von neul…

Martinssingen

Oh Mann! War das schön.

Gestern hat unser kleines Örtchen ja das alljährliche Martinssingen veranstaltet. Eigentlich sollte das so ablaufen, dass Kinder mit ihrer Laterne von Tür zu Tür gehen, und Süßes sammeln. Soweit die Tradition.

Am Hülstrung- so heißt der geliebte Flecken Erde- läuft das ein wenig anders ab. Beziehungsweise hat das Martinssingen hier eine kleine Erweiterung erfahren.

Ich weiß nicht wann es angefangen hat. Ich habe ja zwei Jahrzehnte nicht hier gewohnt, und irgendwann in dieser Zeit muss wohl ein Haus die Idee gehabt haben, den begleitenden Eltern ein Schnäpschen zum Aufwärmen zu kredenzen. Insgesamt werden cirka 30-40 Häuser besucht (nächstes Jahr zähle ich mal durch). Wenn nur jeder Dritte dann meint, den Erwachsenen was Gutes tun zu müssen, könnt ihr euch vorstellen wo das endet. Mein Mann sagte auch "Wir müssen Schnaps besorgen". Haha. Wenn JEDES Haus welchen anbietet, landet der gesamte Hülstrung in der Notaufnahme, und die Kinder sind allein zu Haus´.

abracadabra

Na, weiß jemand von euch was "abracadabra" in meiner Welt bedeutet? Nicht? Schämt euch!
Abracadrabra ist meine kleine Stempel-Linie, die ich noch zu Zeiten meines Stempelgeschäftes habe produzieren lassen. Mittlerweile mache ich natürlich keinen Stempelverkauf mehr, und die Abra-Stempel sind nur noch bei Kaleidoskop erhältlich: Abracadabra-Stempel.

Doch in letzter Zeit sehe ich so viele tolle neue Stempel und stempeliges Zubehör, dass es mich wieder in den Fingern juckt da mitzumischen. Und eigene Stempel zu machen. Das ist nicht schwer- wenn man das Gummi nicht selbst machen muss. Für meine gedachten Stempel habe ich auch schon einen Produzenten gefunden, und wollte schon vor Wochen ans Zeichenbrett gehen.

Doch vorher kam dies und das dazwischen, meine Hähelhandschuhe wollen ja auch irgendwann mal fertig werden und so ging eine Nacht nach der anderen für andere Dinge vorbei. "Nacht" deshalb, weil ich eine Nachteule bin. Ab Mitternacht habe ich die besten Ideen. Als i…

Ich geh mit meiner...

...Laterne. Aber dieses Jahr wird es nicht wieder eine so aufwendige Aktion wie im vergangenen Jahr.

Zur Erinnerung: Ich wohne in einem sehr kleinen Ortsteil, dem schönsten überhaupt. Als ich Kind war, gingen wir Dorfkinder zu Sankt Martin alle zusammen singen, und am Ende wurde die Beute auf einen großen Tisch gelegt und gerecht verteilt.

Die Mutter, welche die Verteilung damals vorgenommen hatte, ist nun eine hochbetagte Großmutter. Die nächste Generation steht an der Laterne.

Und da es knapp über 20 Kinder hier hat, muß man für die ausreichende Versorgung der Martinskinder ein bisschen rechnen. Ich habe- seit wir wieder hier wohnen- immer 25 Päckchen gepackt. Das soll die Familientradition fortsetzen, denn meine Oma hat all die Jahre von der gleichen Haustüre aus auch kleine Päckchen verteilt.

Im ersten Jahr gab es kleine Plastikbeutel. Im Jahr darauf wurde es schon aufwendiger:







Genähte Beutel, handbestempelt und ausgemalt. Darauf habe ich dieses Jahr so gar keine Lust. Es sind ja noch …

That's live

Ich bin nach wie vor nicht der Internet-Freak, der fremde Inhalte unnütz noch mehr verbreitet als sie es ohnehin schon sind. Datenmüll hoch 10.

Aber das hier müsst ihr sehen, ich habe dieses Video bei "Improv Everywhere" gesehen. Der Film ist erst ein paar Tage alt, aber wahrscheinlich schon weltweit bekannt. Die Macher basteln seit Jahren sehr kreative und inspirierende Aktionen zusammen. Leider alles sehr amerikanisch. Warum können wir vertrockneten Europäer sowas nicht?

Ich möchte einmal was Ähnliches in einer Kölner Einkaufszone erleben (am liebsten mitmachen :-D ):


Herzblut

Heute habe ich bei einer kleinen Basteltour ins Internet einer Freundin das 1-Knäuel-Häkelbuch von frech auf Amazon gezeigt. Dabei fiel mir eine Kundenrezension ins Auge, bei der die Leserin es kaum fassen konnte, dass jemand ernsthaft eine Häkelkrawatte in ein Buch aufnimmt.

Das geht mir nahe. Denn die hab ich gemacht. Und das kam so:

Für das 1-Knäuel-Buch suchte frech noch ein paar Helferlein, und ich habe mich sehr engagiert ins Zeug geschmissen. Es sind auch sehr schöne Sachen dabei rausgekommen, auf die ich stolz bin, sowie auch ein paar Sachen die frech nicht so gut gefielen, bzw. nicht ins Buch passten.

Dann kam ein konkreter Auftrag, und zwar "Können Sie eine Krawatte häkeln"? Klar kann ich das. Aber wenn man die Worte "häkeln" und "Krawatte" hört, denkt man zuerst an quietschbunte 70er-Jahre FlowerPower, an was durchgeknalltes, Omadecken und große Häkelblumen. Also ich zumindest.

Also habe ich mir viele Gedanken gemacht. Welcher Mann (und ich ging da…

Featuring: Molli

Wenn ich mich recht erinnere, ist dies das allererste Mal, dass ich über jemand anderes schreibe als mich. Ich finde es legitim, sich selbst im eigenen Blog in den Mittelpunkt zu stellen, schließlich kann ich nur halbwegs objektiv berichten, was ich selbst erlebe.

Doch neulich stolperte ich in dem Garn-Portal ravelry aus puren Zufall über eine kreative Frau, die ich leider bisher nicht persönlich kennenlernen konnte. Aber irgendwie muss das Schicksal gewesen sein, denn sie ist mir aufgefallen. Zunächst wanderte ich- wie es in ravelry häufig passiert- von Projekt zu Projekt, recht wahllos. Man schaut nach Mützen und landet bei den Socken. Oder wer weiß wo.

Doch ein Bild brannte sich in meine Netzhaut:



Ich schreibe mal auf, was ich in den ersten 5 Sekunden dachte: "Boah.... toll!.... die Farben... die ist mutig... STRÜMPFE bis obenhin!.... die wollte ich schon längst gehäkelt haben.... ach, ich bin immer zu faul für große Projekte.... das muss eine Knalltüte sein (so wie ich).... muss…

my be(g)loved son

for english scroll down please

Hiya!

Heute schnell ein Foto der nächsten Handschuhe. Ich habe sie gehäkelt um die Maschenzahl für eine kleine Größe zu testen, und meine geschätzten Maschen kamen gut hin. Die Handschuhe passen meinem Sohn sehr gut, er ist 10 Jahre und hat etwas knubbelige Finger. Als "S"-Größe perfekt.





Ich habe nun die M-Größe und S-Größe und häkle grade den Testlauf die die L-Größe. Dann wollte ich noch neue Handschuhe für mich häkeln in meiner momentanen Lieblingsfarbe Grün, aber dafür brauche ich erst einmal das passende Garn.


Sonntag geht es dann wieder einmal zum Stricktreff. Jaaaaaa- da darf auch gehäkelt werden.
Der  Gruppenstricken-Stammtisch im Düsseldorfer "Meckenstocks" findet ab 16:00 statt. Es gibt ein Stück hausgemachten Kuchen und eine Tasse Kaffee für 4€. Und wie schon beim letztenmal gibt’s für jeden mit Strickzeug ein Likörchen aufs Haus. Ende der Werbung ;-)
Ich freu mich schon wie blöd. Vielleicht mißbrauche ich die anderen Stricker al…

Endlich wieder Stempeln

Ach war das schön heute! Endlich, endlich wurde im Hause Born mal wieder gestempelt. Den ganzen Tag hab ich gewuselt und gewurschtelt um alles halbwegs begehbar zu machen, Stempel zu finden, Stempelkissen aufzutreiben und überhaupt Stempeln möglich zu machen in meinem riesigen Chaos.

Und es hat solchen Spaß gemacht! Mein Traum ist ja ein regelmäßiger Kreativ-Treff in meiner Nähe. Das muss nicht in meiner Bude sein, denn in einem solchen kreativen Durcheinander fühlt sich kaum jemand wohl. Aber Hauptsache kreativ, gell? Ich habe gerne Gäste, und wenn dann so schöne Stunden dabei rumkommen... immer wieder gern. Nur leider hatte ich meinen Jüngsten völlig vergessen, der sich klugerweise sehr still verhalten hat und die Bettzeit locker um eine ganze Stunde hinauszögern konnte.

Gestempelt haben wir nicht viel, beziehungsweise ich und Claudia. Beate hingegen war fleissig und hat sich durch meinen ununterbrochenen Redefluß nicht verwirren und von der Arbeit abhalten lassen.

Und beide Stempel-La…

Fernsehen ist tot

Habt ihr noch ein TV-Gerät?

Wahrscheinlich habt ihr eins, denn der flächendeckende Gebrauch von Fernsehen in der bundesdeutschen Bevölkerung ist nach wie vor gegeben. Meine Mutter lässt die Glotze laufen, weil sie Hintergrundgeräusche braucht. Andere schauen seltsame Shows mit seltsamen Inhalten. Menschen, die kochen. Menschen, die ihre Familie tauschen. Soaps, in denen belanglose Dinge passieren.

Halloween

Achtung - NIX für Kinder!

Halloween waren wir hier:


Wer den Film, den die Band nachspielen will nicht kennt...... from dusk till dawn.... der guckt sich das besser nicht an. Die Schlangenfrau am Anfang versteht man nicht ohne den Film gesehen zu haben.

Aber die Band hat eine sehr coole Show hingelegt: Van Andern

Mann! Ich hab´solchen Muskelkater! Nächtelang abtanzen und headbangen ist bald nix mehr für mich ;-)

PS: Meine Lieblingsszene aus dem Film findet ihr hier (NIX für Kinder!) Schlangentanz. Ist auch die bekannteste Szene. Ihr werdet schon sehen warum. Und ja, am letzten Tisch sitzt George Clooney.