Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2009 angezeigt.

Creativa 2009

So, die Creativa 2009 ist vorbei und ich wette die Hälfte aller Besucher dieser Seite war dort. Ich auch. Leider nur Samstag und Sonntag, aber immerhin, besser als nichts.

Ich war auch lediglich dort, um einer Freundin zu helfen. Als Kunde komme ich nicht mehr in Frage, da meine Lager mit Bastelmaterial und Stoffen/Wolle noch gut gefüllt sind. Auch zum Gucken ist die Creativa für mich nicht mehr so interessant, seit ich auf Fachmessen herumlungere und die neusten Trends schon vor dem Verkauf derselbigen sehen kann ( Ätsch ! )

Aber wo kann man besser andere Bastler und Schneider treffen als auf der Creativa? Jahrelang habe ich im Dienste der Motivstempel gestanden, als Händler und später als Demokraft am Stand einer anderen Freundin. Im vergangenen Jahr fragt mich dann Anne Liebler, auch bekannt als "die Hobbyschneiderin", ob ich ihr an einem Kreativstand helfen könnte. Endlich eine neue, interessante Aufgabe! Klar hab ich geholfen, und hatte viel Spaß dabei.

Da ich mich diesmal…

Kaufrausch

Für die hobby und handarbeit hatte ich mir ja ausgehend von den gehäkelten Overknee-Strümpfen ein Outfit überlegt. Der Rest der Klamotte sollte schwarz und gradlinig sein. Und kurz. Schliesslich muss man die Overknees ja auch sehen. Also kam nur ein Minirock ind Frage und eine kurze Jacke drüber. Schwarz.

Ich hatte schon seit letztem Herbst vor, mir dieses Röckchen zu nähen:

(Ich würde es auch gern verlinken, aber mein Browser Google Chrome hat Probleme mit der blojsom-Software, seufz) Es handelt sich um den Burdaschnitt Nr. 7736.

Das Kleid sollte auch Gegenstand des sewalong werden, aber ich war nicht die Einzige die die Kurve bisher nicht bekommen hat. Niemand hat es bisher genäht, tragisch.

Zu dem geplanten Strumpf-Outfit war das Kleid jedoch genau richtig. Nur leider hatte ich nach dem Kauf des Schnittes überhaupt keine Lust mehr zum Nähen. Das muss ich dann nachholen. Aber einmal im Stoffgeschäft habe ich dann noch 2 weitere Burdaschnitte mitgenommen. Kennt ihr das: Man sucht stunden…

Chiffon im Winter

So, heute mal was aus dem virtuellen Nähkästchen geplaudert. Ich beneide ja immer irgendwie diese tollen fashionblogs, in denen jeden Tag ein neuer Look, jeden Tag eine neue Mode angepriesen wird. Was für ein Stress! Sich um nichts anderes mehr Gedanken zu machen, was frau so trägt, tragen muss oder tragen sollte. Und das zu finden, kaufen, fotografieren, kommentieren. Bei aller Liebe nicht. Kann Mode so wichtig sein?

Aber auch Kleinbärbel ist nicht gänzlich immun gegen Mode. Ich halt mich zwar nicht dran, brauche aber auch Input um zu finden was MIR gefällt. Darum lese ich EIN Heft, nur eins. Außer der Burdamoden natürlich. Und das ist die instyle. Überflüssig zu sagen, dass die aus dem Hause Burda kommt.

Bei meinem letzten Trip nach England - hey, das klingt sehr cool- habe ich am Flughafen eine englische instyle gekauft, zunächst aus Langeweile, dann weil ein türkisfarbenes Schminktäschchen beigelegt war und weil es halt die instyle ist. Und was ist die instyle? Mein Mann hat mal gef…

h&h 09

Ach nee, ich könnte seitenweise nur über Burda erzählen. Wobei "Seiten" ja endlos lang sein können auf einer Internetseite. Letzte Woche Mittwoch war das neue Heft im Briefkasten. Und ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll es zu loben. Wie oft haben wir Leserinnen gemeckert, dass wir immer weniger Kreativität und immer mehr Lifestyle in der Burdamoden finden? Aber das neue Heftkonzept verbindet moderne Aufmachung und Gestaltung mit eben jener Kreativität, die mir persönlich so gefehlt hat im Heft aller Hefte. Doch damit will ich meine Lobeshymnen erstmal auf Eis legen, denn von Burda habe ich ganz was anderes zu erzählen, und außerdem wollte ich doch von der hobby und handarbeit berichten, der Messe in Köln am vergangenen Wochenende.
Und da war auch Burda! Im letzten Jahr hatte ich als Schnittmusteranbieter nur Simplicity entdecken können, was ich sehr schade fand. In diesem Jahr hatte Burda einen kleinen Stand, an dem mein noch kleineres Schneiderinnenherz aber…

Burda Burda Burda

Ach nee, ich könnte seitenweise nur über Burda erzählen. Wobei “Seiten” ja endlos lang sein können auf einer Internetseite.

Letzte Woche Mittwoch war das neue Heft im Briefkasten. Und ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll es zu loben. Wie oft haben wir Leserinnen gemeckert, dass wir immer weniger Kreativität und immer mehr Lifestyle in der Burdamoden finden? Aber das neue Heftkonzept verbindet moderne Aufmachung und Gestaltung mit eben jener Kreativität, die mir persönlich so gefehlt hat im Heft aller Hefte. Doch damit will ich meine Lobeshymnen erstmal auf Eis legen, denn von Burda habe ich ganz was anderes zu erzählen, und außerdem wollte ich doch von der hobby und handarbeitberichten, der Messe in Köln am vergangenen Wochenende.

Und da war auch Burda! Im letzten Jahr hatte ich als Schnittmusteranbieter nur Simplicity entdecken können, was ich sehr schade fand. In diesem Jahr hatte Burda einen kleinen Stand, an dem mein noch kleineres Schneiderinnenherz aber recht hoch schlug als ic…

hobby und handarbeit

Das letzte Bild war ja nur für Marion! habt ihr etwa alle geguckt? Na sowas.

Aber ich habe wochenlang an meinem Messe-Outfit gebastelt, und hab es auf den letzten Drücker fertiggestellt, da ich tagelang zu faul war eine gehäkelte Tasche zu füttern.

Ausgangspunkt meines Outfits war der Umstand, dass ich mit stolzgeschwellter Brust auf der Fachmesse "hobby und handarbeit" in Köln umherlaufen wollte, um jedem zu verkünden dass ein Buch mit meinem Namen im Regal des frechverlages steht. Und das Buch handelt von gehäkelten Socken, also wollte ich Häkelsocken vorführen.

Doch wie zeigt man Häkelsocken einem breiten Publikum? Genau, man macht sie groß, sehr groß!

Meine Häkelsocken wurden Overknees. Und da mir das quergeringelte Muster der ersten Schaftrunden nicht so gut gefiel, ging ich zu einem Karomuster über, und habe das wiederum zu einem Längsstreifenmuster auslaufen lassen. Ganz hübsch.

Zu Strümpfen gehört natürlich...na? Genau! Eine Mütze! Also habe ich eine Mütze im gleichen Mus…

h&h

Liebe Marion, damit wir uns morgen nicht verpassen: So sehe ich aus





Und weil jetzt alle anderen Bahnhof verstehen: Morgen erzähl ich wo ich das anhatte, warum und wie ich es gemacht hab



Ich seh aus wie ein Clown, aber das ist ja nix Neues, gell?